6. August 2016

Leute, Leute, Leute

 Hallo ihr lieben Leute... 

genau um diese geht es heute übrigens auch in meinen Zeichnungen. Ich hab mal versucht, ein paar verschiedene Charaktere zu skizzieren. Ich muss ihnen auch gleich immer Namen geben und mir Eigenschaften und kleine Geschichten zu ihnen ausdenken. Das ist generell so eine kleine Macke von mir... ich benenne und betitel Leute, Dinge und Tiere auch gerne neu, wenn ich meine, dass ein anderer Name besser passt und stelle mir auch gerne vor, was die so tagsüber tun. Der Herr Jedi kuckt dann immer so und meint ich wär paranoid, weil ich z.B. mal die These aufgestellt hab, dass ein Nachbar meiner Eltern, seine Frau im Garten vergraben hat (hatte er natürlich nicht *g*). Vielleicht ist das nur eine verrückte Art von Kreativität.

Das hier ist übrigens Julia. Sie ist pfiffig und ein bißchen neugierig und manchmal auch etwas altklug. Sie geht in die zweite Klasse und wünscht sich ganz dringend eine Katze, oder einen Hund, oder eine Giraffe (am besten Alles gleichzeitig). Wenn sie groß ist, will sie Architektin werden, weil sie jetzt auch schon am liebsten Höhlen und Schlösser aus Decken und Stühlen baut.





Das hier ist Tim. Er geht in die vierte Klasse und hat hier mal für euch einige seiner Mitmenschen vorgestellt. Da ist zum Beispiel sein Papa, der in einer Bank arbeitet und so schnell Kopfrechnen kann, dass einem schwindelig wird. Eine Mama hat Tim auch, aber die ist geschieden und wohnt in Australien. Tim telefoniert aber oft mit ihr und schreibt ihr Emails und manchmal kommt sie zu Besuch oder er und Papa gehen sie besuchen.
Onkel Herbert ist Kapitän und der Bruder von Tims Papa. Er bringt Tim oft cooles Zeug aus anderen Ländern mit.
Sanne ist zwei Jahre jünger als er und wohnt nebenan. Meistens findet Tim Mädchen bäh und doof aber manchmal, spielen er Sanne doch zusammen (beim  Fußball ist sie im Tor nämlich unschlagbar). 
Frau Neumeier ist Tims Lehrerin. Eigentlich ist sie ganz nett aber muss sie immer so viele Hausaufgaben aufgeben, wenn die Sonne scheint?



So, das waren sie erstmal, meine kleinen Spinnereien. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!


5. August 2016

Kleine Kritzelhexe

Hallihallo und einen wunderbaren guten Morgen!

Ich hab gezeichnet. Mal wieder eine kleine Hexe. Die mal ich irgendwie gerne, weil ich so gerne Struwelhaare kritzel.
Sehr kritzelig ist es diesmal generell geworden. Ich mag das, obwohl es nicht viel weniger Kopfarbeit ist, ganz bewusst zu kritzeln, als richtig ordentlich zu malen.








Und es ist endlich Freitag! Juhuu!!! Ich wünsche euch 'nen tollen Start ins Wochenende!

4. August 2016

Back to school

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr kriegt jetzt keinen Anfall und denkt, was quatscht die verrückte Tieni hier von Schulanfang, bei uns haben doch grade erst die Ferien angefangen. Bei uns sind sie leider genau heute schon wieder vorbei. Als Kind kam mir das immer ewig vor, als Erwachsener verfliegen sechs Wochen echt mal eben so.



  
Aber damit die Schule vielleicht ein bißchen fröhlicher startet, hab ich heute mal einen putzigen Freebie für euch. Ich war mal wieder fleißig und hab euch diesen fuchsigen Stundenplan entworfen. Mir hat früher die Schule nämlich auch viel mehr Spaß gemacht, wenn ich tolle neue Sachen hatte, die dann auch noch schön waren.

(einfach auf's Bild klicken und er wird A4groß)




Ich alter Kindskopf bin auch mal durch die Schulanfang-abteilung gehuscht und dann mussten auch ein paar Sachen mit. Ich kann an so kunterbutem Zeugs auch echt schlecht vorbeigehen. Das coole Monster-mäppchen ist von tschibo. Ich mag so originelles freches Design total gern.
Die Wachsmaler (Edeka) kann ich kaum erwarten auszuprobieren. Ich hab, glaub ich, seit ich selber in der Grundschule war, keine mehr in der Hand gehabt.







Der ganze Kleinkram ist von Tedi. Die haben grade so schöne Sachen in rosa und türkis da, wie die Box mit den ganzen Klammern und Pins. Und Schweinchen-Büroklammern!!! Die sind ja wohl der Renner!
Der riesige pinke Elefant ist doch tatsächlich ein Radiergummi! Davon gab's auch noch Nashörner und Bären, alle in Neonfarben... konnte mich gar nicht entscheiden. Der Elefant hat dann gewonnen, weil er pink ist*g*.



Den Stundenplan werd ich mir nachher auch nochmal für mich ausdrucken und mit meinen Stunden bestücken. 
Und auch wenn ihr nicht mehr zur Schule geht, könnt ihr da draufschreiben, was ihr am Tag Alles erledigen wollt, wie einkaufen, Auto waschen, Jeans flicken, oder den kleinen (oder großen Mann) vom Fußball abholen. Ich brauch immer so ne kleine Gedankenstütze, sonst vergess ich Vieles ;-)




  
Oder, wenn bei euch grade erst die Ferien beginnen, dann macht euch doch einen Ferienplan daraus!
Die wollen ja manchmal auch ein bißchen organisiert sein. In den Zoo fahren, schwimmen gehn, malen und basteln  (bei dem Fusselwetter grade eine gute Idee) oder sich mit Freunden auf dem Spielplatz verabreden... jetzt vergesst ihr nichts mehr.




Und wenn ihr so ein Moodboard mit Postkarten und so an der Wand habt, wie ich, dann könnt ihr den Plan einfach mit ein bißchen Washi-Tape dranpappen.

Kleiner Tipp: Ich ziehe mir das frischabgerollte Washi-Tape vor dem Aufkleben immer einmal über den Handrücken oder den Arm. Dann klebt es immer noch gut, aber nicht mehr so sehr, dass beim Abnehmen, die Farbe von der Wand mit runter kommt.





Ich wünsch Allen viel Spaß beim Pläne schmieden und einen schönen Schul- oder Ferienbeginn!

2. August 2016

Serientipp - Stranger Things


Guten Morgen, ihr Lieben.
heute hab ich mal einen Serientipp für euch. 

In den letzten Jahren bin ich unglaublich anspruchsvoll geworden, was TV, Kino und Co. betrifft. Das liegt hauptsächlich daran, dass man heute meistens nur noch mit Müll abgespeist wird. 
Filme, auf die man sich lange freut sind herbe bittere Enttäuschungen ... Deadpool, Jurassic World, alle X-Men Filme (bis auf die ersten zwei), Avangers und das Allerschlimmste der neue Star Wars, sind meiner Meinung nach Filme, die kein Mensch braucht. Lieblos aneinandergereihte Special- Effekte, Personen ohne Charakter und vorhersehbar zusammengekleisterte Stories, die das 0815 Milieu selten verlassen. Einheistbrei für Jedermann. Laut nach dem Motto: Bloß keine Nischenfilme für richtige Kenner/ Fans mehr machen.  (Ich habe jetzt schon Angst vor Ghostbusters und dem neuen Turtles Film)





Das es aber auch anders geht, beweist eine Serie, die mein Herz im Sturm erobert hat - 
Stranger Things!
Sie lehnt optisch und erzählerisch an Filme aus den 80ern/90ern, wie Stand by me, die Goonies, Alien und Horrorschocker à la Stephen King an und ist einfach herrlich spannend, voller sympathischer Charaktere und einfallsreich geschrieben.
(Schon das Poster ist so Indiana Jones... herrlich nicht?)








Kurzbeschreibung:

1983
Michael, Dustin, Will und Lucas sind die Obernerds an ihrer Schule. Sie interessieren sich für Brett- und Rollenspiele, stehen auf Star Wars und Herr der Ringe und beschäftigen sich am liebsten mit wissenschaftlichen Themen. Das sie sich damit ihr Leben in ihrer Kleinstadt, irgendwo in der Provinz von Indiana, nicht leicht machen, könnt ihr euch sicher denken.
Als Will eines Tages unter mysteriösen Umständen auf dem Nachhauseweg im Wald verschwindet, setzen die drei restlichen Freunde alles in Bewegung, um ihn zu finden.
Bei einer nächtlichen Suchaktion treffen sie plötzlich auf die gleichaltrige Eleven, die wie aus dem Nichts auftaucht, keiner von ihnen je zuvor gesehen und die etwas Merkwürdiges an sich hat.
Gibt es da etwa einen Zusammenhang?
Schon bald wird den drei Jungs klar, dass Alles noch viel unheimlicher und gefährlicher ist, als sie geahnt haben. 



Besonders die Beziehung zwischen den Jungs, die Darstellung der verschiedenen Charaktere, pfiffige Dialoge, eine ausgeklügelte Story und eine herrlich kaputte Winona Ryder sind für mich die Highlights. Auch der Soundtrack, etwas worauf ich sehr großen Wert lege, ist wahnsinnig gut.

Allen, die die Filmart der 80er/90er lieben, ein bißchen Gruselspaß und spannenden Sci-Fi mögen kann ich die Serie nur wärmsten ans Herz legen! Für mich das Beste, was in den letzten Jahren gemacht wurde.