11. September 2016

Jede Menge Feenkinder

Manchmal bin ich innerlich so richtig sonntags-flauschig... kennt ihr das? Dann mag ich am liebsten nur herummümmeln und lungern, aus dem Fenster sehen, gähnen und in meinen eigenen Gedanken Zeit verbringen. Leider, leider, leider ist das in den letzten Jahren sehr selten geworden aber heute bin ich trotz Arbeit so richtig sonntagskuschlig *g*.




Denn in meinem Kopf wuseln wieder allerlei kleine Feenkinder umher. Ich hab eine neue Leidenschaft für Rag-Dolls (Lumpenpuppen) entwickelt und das sieht man ihnen auch sehr an. Ich mag es, wenn Muster scheinbar nicht zusammenpassen, Farben wild durcheinanderwirbeln, wie in einem Kaleidoskop und alles ein bißchen verrückt und anders ist.



Ihre kleinen Gesichter mag ich besonders gerne. Verschmitzt, schelmisch, diebisch, launisch und grinsegriemelich  - wie richtige Feenkinder eben so sind 

  





Und sie haben eben auch ihren ganz eigenen Modegeschmack. Wenn man in der freien Natur lebt, mit den Blättern um die Wette fliegt, der frische Wind Einen an der Nase kitzelt und man durch die Pfützen springt, ist es immer gut, wenn man mit Stiefelchen, Schal und Mütze auf alles vorbereitet ist und dem Wetter trotzen kann.



Ich wünsche euch auch einen so wunderbar verrückten und verflauschten Sonntag!


1 Kommentar:

  1. Die sind alle soooooooooooo herzzuckersüüüüüüüüüüüß !!!!
    ... und der Farbwirbel passt wunderbar .... Hachz ....
    Ganz liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen