Seiten

24. Mai 2016

Katze mit Hut





Wenn es zwei Dinge zu nennen gibt, die mich immer noch glücklich machen und die ihren Ursprung in meiner Kindheit haben, dann ist es meine Liebe zu Katzen in Spitzenkleidern und Hüten und mein Lieblings-Auto-Lautmitsing-Lied ever. Beides kommt nämlich aus der Selben wunderbaren Quelle. Vielleicht erinnert sich noch der Eine oder Andere von euch an die Serie „Katze mit Hut“ von der Augsburger Puppenkiste, wo eine  Katze in einem wunderbaren weißen Hut  in Stackeln an der Kruke einfach mal aus dem Zug aussteigt und dort mit einem Hund, einem Schwein, einem Huhn und weiteren Unikaten ein Mietshaus besetzt.
Für die Jüngeren unter euch, die jetzt denken: “Was hat die denn geraucht?“ … das hat man früher so gekuckt! 





Und ich habe es geliebt, die Katze zu kucken. Es ist für mich immer noch das absolute Highlight, wenn ich auf einer meiner CD’s im Auto plötzlich die bekannten Töne höre. Dann wird voll aufgedreht und mitgegröhlt…  ganz egal, wie die Leute draußen kucken.

„Wir zieh‘n nie wieder weg! Brumselbrumms, zappergeck!
Uns gefällt dieser Bau! Doodel, doodel, Miau!“





Mich macht das einfach happy. Wenn ich die altbekannten Stimmen höre, denke ich immer an meine Omi. Sie hatte eine Küchenschürze, die der wunderbar Berüschten der Katze in nichts nachstand und wenn sie mir dann noch die Ränder vom Brot abschnitt und soviel Butter und Honig draufmachte, wie meine Mama es nie erlaubt hätte, dann war das einfach pures Glücklichsein. Das einfache Dinge so viel Glück verursachen können, weiß man, glaub ich auch erst als Erwachsener zu schätzen.






Wie ist das bei euch? Gibt es da auch noch Dinge aus der Vergangenheit, die euch einfach happy machen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen