8. Februar 2016

Und auf einmal ist Alles anders

Komischerweise kann man manchmal gar nicht so richtig erklären, wieso sich manche Dinge von heut auf morgen verändern sollen, wollen, müssen und es dann auch tun.
Bei mir ist es oft so, dass ich einfach irgendwann unruhig werde (ja, manchmal sogar richtig mürrisch*g*).
Ich kriege meinen innerlichen Rappel, wie ich es nenne und dann wissen Alle um mich herum: Jetzt platzt sie gleich aus, hat wieder irgendeine Schapsidee  und dann macht sie wieder Alles anders!

Diesmal war es wirklich eine richtige Kurzschlussreaktion. Und alles fing damit an, dass Frau sich die Haare umfärbte (von schwarz/dunkelbraun auf ein helles kupferbraun). Ihr wisst ja wahrscheinlich selber, wenn Frau sich die Haare färbt, dann kommt oft etwas Neues ins Rollen. Nein, keine Angst, der Herr Hase und ich sind nach wie vor glücklich*g*. Aber irgendetwas um mich herum passte einfach nicht mehr und als ich in meinem geliebten Zimmerchen saß und mich umsah zwischen all meinen Schätzen, hatte ich plötzlich das Gefühl, dass  all der Kleinkram, der ganze Schnick und Schnack, Alles, was ich jahrelang liebevoll gebastelt und zusammengetragen hatte, mich plötzlich einfach nur noch erdrücken würde. Ich fühlte mich wie die alte Müllhexe aus dem Film Labyrinth, die ihr ganzes Sammelsurium auf dem Buckel tragen muss.

Kurzerhand ging ich los, schnappte mir einen Karton und fing an Alles wegzuräumen. Als ich zwei Tage später in einem ratzekahl leeren Zimmer stand, hatte ich nach langer Zeit endlich wieder das Gefühl durchatmen zu können. Vielleicht ging es mir, wie der kleinen Maus Tilda. Ich brauchte einfach einen "Freiraum".
Ganz frei durfte er natürlich nicht bleiben, weil ich das Zimmer ja wieder zum Arbeiten nutzen will. Wie Einige von euch wissen, ist es ja grade das Zeichnen gewesen, was mir in den letzten Monaten unglaublich schwer fiel. Vielleicht weil das Zimmer einfach zu voll war, mit anderen Dingen. Es war ja schon lange kein Zeichenzimmerchen mehr (meine Familie nannte es schon immer die Puppenstube*g*) aber... jetzt kann man sagen, dass es wieder genau das ist! 

Und jetzt will ich euch natürlich auch ein paar Bilder zeigen.


Wie ihr seht, bin ich meinem rosa treu geblieben. Nur die Oma-Tapete hat mich verlassen, was das ganze Zimmer sehr viel ruhiger macht. Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir schon ein bißchen leid tat und ich bei diesem oder jenem Stück schon etwas wehmütig wurde, als es in einer Kiste auf dem Dachboden verschwand.
 Aber ich bin wirklich unglaublich froh, dass das Zimmer jetzt so freundlich und aufgeräumt aussieht.
 Es war einfach alles viel zu vollgestellt. Wenn man Shabby-Chic mag, tendiert man irgendwie zum horten. Das ist mir, jetzt wo ich darauf mal geachtet habe, auch  bei vielen anderen Blogs aufgefallen.


 
Ich find, dass es bei mir jetzt luftiger ist und das fühlt sich grade sehr gut an. Nicht mehr so viele Dinge, die einen immer ablenken oder erdücken. Und meine Zeichensachen liegen nun auch wieder bereit, so dass ich sofort loslegen kann. Mein bißchen Deko ist sehr Disney orientiert *hihi*. Ich war schon immer ein großer Disneyfan und damals, als ich mein Zimmer im Shabby-Chic eingerichtet hab, tat es mir genauso weh, meine heißgeliebten Disneysachen auf den Dachboden zu verfrachten. Viele von ihnen sind noch immer da, ich wollte das Zimmer ja nicht wieder, nur mit anderen Dingen, vollknallen.




 Aber ich habe einfach mal geschaut, an welchen Dingen persönliche Erinnerungen hängen und natürlich, was hier gut reinpasst. Die Minnie-Ohren sind zum Beispiel aus dem Ausflug ins Disneyland, wo wir uns im letzten Jahr verlobt haben und den Stitch Plüschi hat mir mein Bruder vor mehr als zehn Jahren aus dem amerikanischen Disneyland mitgebracht.


Den süßen Bolt hab ich von meiner Mama mal geschenkt bekommen, als ich den Film frisch im Kino gesehen hatte und ca. 100 mal am Tag Bolt gesagt hatte*ggg*.


Der kleine Lumpi ist ein Geschenk vom Herrn Hase, der immer, wenn wir uns lange Zeit nicht gesehen hatten, hin und her getauscht wurde, damit man immer was zum Kuscheln hatte, was Einen an den Anderen erinnerte. Dahinter steht eines meiner Lieblingsbilder aus unsrem Disneyland-Trip, ich und Ferkel *ggg*. Man muss wirklich genau hinsehen, bei den zwei rosa Dingern.


Ich war ja schon immer gerne sehr ordentlich, wusste aber nie wohin mit meinem ganzen Kram. Jetzt ist alles durchsortiert und in Schubladen verschwunden.


 Ich bin auch ein riesiger Frozen-Fan, was schon ein bißchen komisch ist, da ich den Film erst gar nicht so gern mochte und hab mich im letzten Jahr zu einem richtigen Anna-nerd entwickelt. (Wir sind uns auch sehr ähnlich*g*.) Also hab ich alle meine Lieblings-Frozen-Sachen auf meinen neuen Regalen dekoriert. Herr Hase meinte dazu trocken, wie immer: "Aha, du hast dir einen Frozen-Schrein gebaut." 


 Ja, vielleicht ein bißchen*g*. Ganz verliebt bin ich übrigens in meine kleine Anna Puppe. Das wird bestimmt nicht die letzte aus der Animator-Collection sein.


Die Arielle hab ich auch schon seit Ewigkeiten. Es gab sie mal bei Mac Donalds, als der Film Ende der 80er herauskam und seitdem begleitet sie mich.

Die Disney Infinity-Firgürchen find ich auch herzallerliebst, obwohl ich dieses Ding, was man dafür zum Spielen braucht gar nicht habe*g*. Aber ich finde sie auch nur als Sammelfiguren echt schön.




Und im frisch sortiertem und aufgeräumten Zimmer, hab ich dann doch tatsächlich wieder zu Zeichnen angefangen.


Zuerst bekam der blog ein neues Outfit. Auch hier musste der ganze Schnickes und Schnackes weg! Schlichter sollte es sein.

Und dann, einmal in Schwung, mussten auch neue Visitekarten her. Also hab ich noch eine Meerjungfrau gezeichnet. Die sind echt perfekt um wieder reinzukommen, weil sie so unglaublich dynamische Figuren haben und es bei ihnen selten überzeichnet aussieht, wenn man sie mal ein bißchen verdreht.



Ich find die Karten echt supischön und jetzt kann man auch wieder deutlich sehen, dass ich was mit Zeichnen mache und keine Innendekorateurin oder Puppenausstatterin bin*g*.



Ich hoffe, auch wenn sich hier Einiges verändert hat, dass ihr trotzdem mit dabei bleibt, weiterhin viel Spaß hier habt, euch von mir ein bißchen verzaubern lasst und Leben in die blogger-Bude bringt. Ich wünsche euch Allen einen wunderbaren Rosenmontag!!!
Eure Tieni

Kommentare:

  1. So toll!!! Ich kann dich voll verstehen. Wir sind gerade auch an ausmisten und aufräumen. Das tut so gut.
    Klar bleib ich hier. :)
    Glg dany

    AntwortenLöschen
  2. In meiner Familie sagen wir immer, das Aufräumtage auch die Seele und die Gedanken aufräumen, so ganz nebenbei. Und deshalb fühlt man sich danach viel motivierter, irgendwas anzugehen - zumindest geht es mir auch jedes Mal so. :)

    Ich finde deinen Einrichtungsstil richtig schön - ich persönlich mag rosa zwar eigentlich gar nicht und würde wohl andere Farben wählen, aber du hast irgendwie ein feines Gespür dafür, wie Farbflächen angeordnet sein müssen, damit sie ein gemütliches Ganzes ergeben. Das muss ich mir auch noch einmal aneignen, ich bin da bei Einrichtungsfragen noch viel zu zaghaft. :´D

    Mir gefällt der neue Anstrich in deinem Blog gut - ich gucke hier gern ab und an vorbei, weil mich deine Bastel-und Zeichenkust sehr inspiriert und mir gute Laune macht. Bei deinem neuen Kämmerchen würde es mich stark wundern, wenn die Muse keine Lust hat, dir einen Besuch abzustatten. Ich freue mich jedenfalls schon auf Neues! :>

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss ehrlich sagen, so gefällt es mir auch besser, obwohl ich die Puppenstube auch sehr mochte. Bei mir zu Hause bekomme ich eigentlich regelmäßig diesen Rappel und miste aus, weil es mir einfach zu viel wird. Das Zimmer hat jedenfalls nichts von seinem Charme verloren und es wirkt jetzt schön durch strukturiert. Gefällt mir sehr gut, auch Dein Design. ich hader noch mit mir, wie ich meinen Block umgestalte. ich möchte nämlich auch von der Spitze und dem Klimbim weg. Na mal sehen. LG

    AntwortenLöschen
  4. hach....♥ wie schön das es dir wieder besser geht...♥ ganz liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Wow! In dein Zeichenzimmer würde ich ja direkt auch einziehen ;) vielleicht sollte ich das auch machen. Ich male zwar nicht, habe aber im Moment eine totale Schreibblockade, die mich ziemlich fertig macht.

    Ich glaube, ich nehme mir deinen "Rappel" als Vorbild und kriege demnächst auch einen :D

    Danke dafür!

    Dein Zimmer ist wunderschön und ich liebe deine Disney-Sachen und bin vor allem ein wenig neidisch auf die Bücher, die du da so hast :)

    Herzlichste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen