Seiten

26. April 2015

Zum Muttertag: Süße Vogelkarte basteln


Hallihallo ihr Lieben!
Da ich euch ja schon verraten hatte, dass ich mir für 
Mutttertag etwas ausgedacht habe, habe ich gedacht, 
ich lass euch gleich mal daran teilhaben.

Ich möchte euch nämlich bis zum Muttertag ein paar kleine Ideen präsentieren, 
wie ihr eurer Mama, mit etwas Selbstgemachtem 
eine Freude machen könnt.
Bei Mama Hase ist es jedenfalls so, dass sie sich, egal, wie 
alt ich auch werde immer noch am dollsten freut, wenn ich etwas selber mache.

Ich habe heute diese süße kleine Karte gebastelt, mit 
Vogelmama und Vogelkind.
Das Ganze dauert zwar etwas länger, 
aber ist im Grunde super einfach nachzubasteln.


 Hier kommt die Schablone.
Schneidet Alles sorgfältig aus.
 Als erstes schnappt ihr euch, den A4 Karton und 
faltet ihn in der Mitte und knickt ihn zu einer Karte.
Ich habe zusätzlich noch die Ecken, mit einem Eckenlocher abgerundet.
Ich hab jetzt einen Hellblauen genommen, weil das dann später 
ein bißchen wie Himmel aussieht aber jede andere Farbe geht natürlich auch.
 Ihr skizziert grob einen Baum auf der Vorderseite.
Wenn er euch gefällt, dann macht die Äste ruhig etwas dicker.
 Jetzt malt ihr viele kleine Blätter an die Äste. Die Mitte könnt
ihr dabei auslassen, weil da ja später das Nest drauf kommt.
Schön sieht es aus, wenn ihr mindestens zwei verschiedenfarbige
Stifte benutzt.
 Schneidet aus grünem Papier, das kann auch ruhig ein Muster haben, 
viele kleine Tropfen aus.
(dafür braucht man keine Schablone, 
die Natur ist ja auch nicht grade, sag ich immer *g*)
Und klebt sie dann, zu den Blättern auf die Karte.
Ich finde es hübsch, wenn sie dabei etwas über den Rand hinausragen.
 Jetzt übertragt ihr die Schablone auf Bastelpapier.
Da alle Teile klein sind, kann man dafür auch gut Reste aufbrauchen
und weil es keine schwierigen Formen sind, kann man das als 
Omi, Tante, Papa, Opa oder Onkel etc. auch gut mit kleinen Kindern machen.

Das Nest habe ich aus Packpapier ausgeschnitten. 
Das ist kein Muss, ihr könnt auch jedes andere braune Papier nehmen 
aber ich finde, dass es so eine schöne grobe Struktur hat, 
die gut zu einem Nest passt.

Ich habe, weil ich ein Mädchen bin, ein kleines rosafarbenes
Vogelkind gebastelt aber wenn ihr ein Junge seid oder
lieber eine andere Farbe mögt, 
dann macht ihr es vielleicht blau oder ganz nach eurem Geschmack
Jetzt wird das Nest auf die Karte aufgeklebt. 
Achtet bitte darauf, dass ihr es oben offen lasst, damit
nachher noch die Vögelchen hineingeklebt werden können.
 Es sieht schön aus, wenn ihr es etwas abstehend, wie eine kleine Tasche,
 aufklebt. Dann setzt ihr auch gleich die Vögelchen hinein.
Schnäbel werden in der Mitte geknickt und zusammen mit 
Flügelchen und Bäuchen aufgeklebt.

Ich habe dann noch die Federn ein bißchen mit Buntstiften 
angedeutet und natürlich Augen aufgezeichnet.
 Jetzt sieht das Ganze so aus!
Zwei quietschvergnügte kleine Piepmätzchen.
 Nun reißt ihr eurer Packpapier in kleine Fetzen und staffiert 
damit hübsch das Nestchen aus, damit unsere Vögelchen es auch schön gemütlich haben.
 Auch vorne werden noch ein paar Fitzelchen drangeklebt, 
damit das Nest auch nach
Nest ausschaut.
 Jetzt schreibt ihr noch eine liebe Nachricht auf den Tag, 
macht mit dem Locher oben ein Loch rein und zieht ein hübsches Bändchen durch. 
Schleife dran und an das Nest kleben.
 Und dann seid ihr auch schon fertig!
Süß nicht?
 
Ich habe diese Vögelchen mit meinen Grundschulkiddies 
gebastelt... ohne Karte, nur auf einem blauen Hintergrund... das geht natürlich auch.
Wir haben sie an die Wände gehängt und auch das sah richtig toll aus.
Also nicht nur eine schöne Idee für eine Karte, sondern auch eine 
frühlingshafte Bastelei, für Regentage.
Ich wünsche euch viel Spaß beim 
Nachbasteln und einen gemütlichen Sonntag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen