Seiten

1. Dezember 2014

Fräulein Smillas Gespür für Tee


Sie hat nicht immer hier gewohnt,  die kleine Mausedame Fräulein Smilla
aber eines Tages, da war sie einfach da.
Mit Sack und Pack sozusagen - den niedlichsten kleinen Köfferchen, 
die man je gesehen hat.

So saß sie auf dem Bücherregal und überlegte eine Weile, wo man
sich hier am besten häuslich einrichten könnte.
 Sie fand schnell ein geeignetes Regal, in dem auch kleine Möbel standen,
die von der Größe her perfekt für sie passten.
Es gab sogar einen kleinen Kamin.
 Aber  - ohje- wie sah es hier nur aus...
staubig und schmutzig und furchtbar unordentlich.
 Aber das kann eine richtige Mausedame nun wirklich nicht erschüttern. 
Fräulein Smilla hängte ihre kleine Pelzstola über die Stuhllehne und began damit,
alle Möbel ersteinmal ordentlich hinzustellen und abzustauben.
Tagelang wischte und kramte sie
und dann konnte sie endlich ihre allerliebsten Habseeligkeiten aus
den Körben und Koffern packen und sie einräumen.

Sie stellte ihre wunderschöne kleine Kanne auf den Tisch.

 Und als sie fertig war, da sah sie nochmal Alles an und klatschte 
vor Freude in die kleinen Mausehände
"Wunderbar gemütlich ist Alles geworden. 
So schön, dass ich auch endlich Besuch einladen kann!"
 Und schon bald saß Fräulein Smilla auf dem gemütlichen Sofa
und schrieb einen langen Brief an ihre beste Freundin Tillie.
Die kam natürlich sofort auf ein Tässchen Tee vorbei um sich 
Fräulein Smillas neues Heim anzusehen.
 Und jetzt sitzen die beiden Mausedamen ständig zusammen und tratschen.
 Und ganz oft hört man ein fröhliches Kichern aus dem Regal.
Den Besuch bekommt Fräulein Smilla jetzt fast jeden Tag.
Sie kocht nunmal den besten Tee der Welt!
 Und als ich heute kurz mal meinen Adventskalender aus den Augen ließ...
(Herr Hase hat ihn mir geschenkt. Es gibt in jedem Türchen einen anderen Tee, 
ist das nicht toll!)
 ... da hatte sich die neugierige kleine Mausedame 
schon mit Tisch und Stuhl und Geschirr
davor plaziert und sich direkt mal einTässchen
"Erster Dezember"
geschnappt.
 Zum Glück war es nur ein Mausetässchen voll*g*
Aber wenn man so eine Kennerin und leidenschaftliche Teekocherin
 wie Fräulein Smilla ist,
dann kann man sich wohl nur schwer zurückhaten.
Sie hat eben einfach ein Gespür für guten Tee.

Kommentare:

  1. eine soooo süße mäusegeschichte und zuckersüße bilder!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  2. 💜💜💜 Wie wunderbar!💜💜💜
    VlG Dany

    AntwortenLöschen