5. Juli 2014

Erdbeerschmaus im Puppenhaus

 Wie ihr seht, haben die fleißigen Häschen mittlerweile die Küche
weiß getüncht und auch ein paar Möbelchen gestrichen.
Und wer fleißig war, der darf auch mal ordentlich schmausen.
 Damit die schöne Erdbeerzeit auch im Puppenhaus einziehen kann 
und ich auch grade den Filz für mich entdeckt habe, 
hab ich ein paar kleine rosa Früchtchen genäht.
Das geht ganz einfach.

Einfach eine kleine Erdbeere (doppelt gelegt) aus dem Filz auschneiden
und mit Schlingenstichen an den Kanten zusammennähen.
Oben ein kleines Loch lassen und dann mit Watte füllen.
 Dann wird die obere Kante der Erdbeere zusammengerafft. 
Am besten klappt das übrigens wenn eure Erdbeere oben eine gerade Kante hat.
Dann werden mit dunklem Garn die kleinen Kerne drauf gestickt. 
Ich bin dabei immer kreuz und quer durch die Beere gegangen.
Dann noch ein bißchen Grün auschneiden 
(am Schönsten sehen drei kleine Blättchen aus) und oben dran nähen.
 Und dann kann die Erdbeerparty auch schon steigen.
 Am besten natürlich mit Sahne und Kuchen!
Aber kleine Häschen naschen die rosa Früchtchen auch mal gerne so.
 
(Große Leute können damit übrigens auch herrlich süßen 
Schmuck oder kleine Schlüsselanhänger basteln. )

Die kleinen Hasen hauen sich jetzt ersteinmal den Bauch voll
und schicken euch viele erdbeerosa Grüßchen 
aus dem Häsenhäuschen

1 Kommentar:

  1. Oh Mann, ich frage mich gerade, weshalb ich Dich nicht früher entdeckt habe... Zuckersüßer Blogpost. Grüß die Hasebande ganz lieb von mir...

    AntwortenLöschen