19. März 2012

Windmühlenmuseum

Weil wir Besuch hatten, waren wir gestern in Gifhorn im Windmühlenmuseum.
Wir kommen ja auch nicht aus dieser Ecke hier und sehen uns wenn Besuch kommt gerne mal was an.
Das Gelände liegt wirklich unheimlich schön, die ganzen Mühlen um den See herum, überall kleine Holzbrücken und noch richtig viel Natur. Leider war das Wetter nicht so bombe. Im Sommer ist es sicherlich um einiges schöner da.



Ganz besonders schön fand ich die asiatischen Mühlen, weil die Leute da überall so witzige Gesichter in die Holzstämme reingeschnitzt hatten (ich musste wirklich jedes einzelne fotografieren^^)



Und Müller müssen auf jeden Fall unheimlich schlank gewesen sein und lange Beine gehabt haben, denn es waren wirklich alle Treppen super schmal mit wirklich hohen Treppenstufen.




Falls ihr in der Nähe wohnt, solltet ihr also unbedingt auch mal ins Windmühlenmuseum nach Gifhorn fahren. Es gibt so unheimlich viel Tolles zu entdecken und zu lernen.

Kommentare:

  1. Toller Beitrag!
    Das würde mich auch interessieren.
    Ich liebe ja die Natur <3
    Ohjee.. wir haben bald auch so eine schmale Treppe in der Wohnung. Aber Gott sei dank sind die Treppenstufen nicht so hoch *hihi* Wir ziehen um in ein "holländisch" gebautes Haus. Hoch und schmal.
    Ganz liebe Grüße
    Luna <3

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr interessant aus. Ist leider etwas weit weg von uns. Aber vielleicht komm ich ja mal in diese Gegend.
    Die Treppe erinnert mich an meine erste Wohnung.
    Da hat mein Papa immer gemeint, wenn er auf Besuch war, das ist keine Treppe sondern ein Hühnersteig.

    Wünsch Dir einen schönen, hoffentlich sonnigen Tag.

    Liebe Grüße, Dagi

    AntwortenLöschen